All posts under Verlassene Orte

Grabsteinendlager Poppelsdorf

„Der 1800 gegründete Poppelsdorfer Friedhof am Hang des Kreuzbergs ist einer der ältesten Friedhöfe Bonns und beherbergt eine Vielzahl bekannter und sehenswerter Grabstätten. Der Friedhof wurde ab 1798 von der Poppelsdorfer katholischen St.-Sebastian-Gemeinde angelegt und am 15. Mai 1800 eingeweiht. Damals belegte die Begräbnisstätte ein kleines Grundstück am nördlichen Fuße

mehr »

Bahnhof Kettenheim

Kettenheim ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz. Der alte Bahnhof liegt an der Strecke Worms-Alzey-Mainz. Das ursprüngliche Gebäude ähnelt weiteren Bahnhöfen, wie zum Beispiel dem Bahnhof Albig. In den 90ern verkaufte die Deutsche Bahn den Bahnhof einem Ägypter, der dort zahlreiche Wohnungen bauen wollte. Die Aufstockungen erfolgten zum

mehr »

Kloster Brilon-Wald

An der Bundesstraße 251 in Brilon-Wald, Korbacher Str. 89, ziemlich unscheinbar, gibt es ein Anwesen, das zuletzt vom Karmel-Kloster St. Josef genutzt wurde. Vor und nach dem Krieg wurde das Gebäude von Vinzentinerinnen als Sanatorium genutzt. Am 1. September 1982 eröffnete die Priesterbruderschaft St. Pius X. mit 12 Schülern, die

mehr »

Wildbad Innichen

Die Ruine des Wildbades Innichen liegt in Südtirol südöstlich von Innichen im Pustertal am Eingang ins Sexten Tal auf 1.336 Metern über dem Meeresspiegel am Fuß des Haunolds (Dolomiten). Dort befindet sich eine Quelle, heute als Trinkwasser von Innichen und zur Abfüllung unter der Marke Kaiserwasser genutzt (Mineralwasser und andere

mehr »